Suchen

Diesen Auftritt durchsuchen nach:

SPD:vision :

 

Helmer Christensen neuer Vorsitzender der AG 60 plus :

Lokalpolitik

Wanfried Bei der Unterbezirkskonferenz der sozialdemokratischen AG 60 plus wurde Helmer Christensen, SPD Wanfried von den Delegierten zum Vorsitzenden gewählt. Klaus Hobert, SPD Witzenhausen, übernahm vor einem Jahr den Vorsitz von Elsbeth Schwalm, SPD Hess.-Lichtenau, welche aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat. Da Klaus Hobert nun auch aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten möchte, erklärte sich Helmer Christensen bereit den Vorsitz der Arbeitsgemeinschaft der Älteren in der SPD bis zur nächsten Wahl zu übernehmen.

Dirk Oetzel vom UB der SPD Werra-Meißner fungierte als Sitzungsleiter und Raimund Hug-Biegelmann, ebenfalls vom UB, begleitete die Wahl als Schriftführer. Darüber hinaus wurde Günther Winnige, SPD Wanfried, als dritter Stellvertreter gewählt. Helmer Christensen bedankte sich bei den Delegierten für das ihm ausgesprochene Vertrauen und als seine erste Amtshandlung übergab er Elsbeth Schwalm einen Frühlingsstrauß mit großem Dank für die geleistete Arbeit in der AG 60 plus. Elsbeth Schwalm versprach, sehr gerührt, weiter den Vorstand zu unterstützen so lange es gesundheitlich möglich ist. Auch bei Klaus Hobert, Dirk Oetzel und Raimund Hug-Biegelmann bedankte sich der neue Vorsitzende und übergab eine kleine Aufmerksamkeit. Im weiteren Verlauf der Sitzung wurden noch Unterbezirks und Bezirks -Delegierte gewählt bevor der neue Vorsitzende auf Meinungen der Mitglieder eingehen konnte.

Nach einer konstruktiven Diskussion über Hartz IV und Kopfpauschale ging Helmer Christensen noch kurz auf weitere Themen ein, welche im laufenden Geschäftsjahr zur Debatte stehen. Geplant sind Vorträge wie z.B. Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und weitere Themen der Gesundheitsreform. Der neue Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern der AG 60 plus für die gute Stimmung und schloss die Sitzung.

Glückwünsche von der örtlichen SPD

Der SPD-Stadtverband Wanfried beglückwünscht Helmer Christensen zu seinem neuen Amt, wünscht ihm alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei der Amtsführung und hofft, dass durch seine Arbeit im SPD-Unterbezirk des Werra-Meißner-Kreises, sowie hier vor Ort in Wanfried, auch die Parteiarbeit dieser Altergruppe in unserer Stadt gestärkt und vielleicht sogar der Aufbau einer örtlichen AG 60 plus ermöglicht wird. Glück wünscht der SPD-Stadtverband aber auch Günther Winnige zu seiner Wahl zum dritten Stellvertreter. Er wird als weiterer Mitstreiter im Vorstand der AG 60 plus die Interessen seiner Altergruppe im Kreis und darüber hinaus vertreten.

 
.